Musikalische Reise im Modelhof

MÜLLHEIM. Die Musikgesellschaft Müllheim und das Varius Klarinettenquartett begeistern an ihrem Konzert im Modelhof. Alle Musiker erhalten grossen Applaus.

Marlies Kunz
Drucken
Teilen
Stefan Roth dirigiert im Modelhof die Musikgesellschaft Müllheim. (Bild: Marlies Kunz)

Stefan Roth dirigiert im Modelhof die Musikgesellschaft Müllheim. (Bild: Marlies Kunz)

Die Bühne am Winterkonzert am Modelhof gehörte zuerst den vier Klarinettisten, Matthias Gubler, Marcel Wettstein, Reto Clenin und Sepp Spescha. Sie hielten Einzug mit der «Königin von Sheba» von G. F. Händel. In Domenic Janetts Werk «Uesanzas engiadinaisas» wurde das Engadin musikalisch vorgestellt. Über das fröhliche «Caprice for Clarinets» ging die Reise gleich weiter mit der rhythmisch swingenden Filmmelodie der 1930er-Jahre «Puttin' on the Ritz». Für diese Interpretationen verlangten die aufmerksamen Musikfreunde eine Zugabe.

Der Saxophonist überzeugt

Der engagierte Dirigent, Stefan Roth – Leiter der Jugendmusik Kreuzlingen und weiterer Formationen, aktuell zu sehen im «Kampf der Orchester» –, studierte mit der Musikgesellschaft Müllheim ein ausgewogenes Programm ein und startete mit der rassigen Eröffnungsmusik, «Montana Fanfare». Charmant und witzig führte Lise Marie Erb durchs Programm, das mit der leuchtenden Sternreise «To be Vivid Stars» weiterging und überleitete zum herausfordernden Werk «Concierto do Aranjuez» von Rodrigo. Ursprünglich komponiert für Gitarre und Orchester, spielte das Corps die Version von Stefan Roth, anstelle der Gitarre wurde das Saxophon eingesetzt. Severin Lauper spielte diesen Part hervorragend. Weitere Titel waren «Federband» von Ferrer Feran sowie Grüsse aus den USA mit «Eagle Bend, opus 15» und «Highland Cathedral».

Attraktiv und klangvoll

Das hochstehende Konzert beeindruckte mit motivierten Instrumentalisten, bereichernden solistischen Einsätzen und den attraktiven, klangvollen Effektinstrumenten.