Murgspritzer

Kommentar Frauenfeld bei St. Gallen Kommentar

Drucken
Teilen

Kommentar

Frauenfeld bei St. Gallen

Kommentar

Ein entlaufener Hund huscht vorbei auf dem neuesten Plakat eines Schweizer Mobilfunkanbieters. Es wirbt für schnelleres Internet für unterwegs. Unter dem hurtigen Hund steht: «4G auch in St. Gallen.» Schön, dass wir das auf einem Plakat am Frauenfelder Bahnhof erfahren.

Was will uns der Mobilfunkanbieter damit sagen? Von der Konzernzentrale in Paris aus betrachtet liegt Frauenfeld wohl tatsächlich im Kanton St. Gallen – jedenfalls klar östlich von Zürich. Oder handelt es sich beim Plakat um verkappte Standortwerbung der Hauptstadt aller Bratwürste? Wer schnelles Internet für unterwegs will, braucht nur zu uns zu ziehen. Da geht's flotter zur Sache als bei Euch!

Dabei braucht Frauenfeld gar kein schnelleres mobiles Internet. Die neusten Gerüchte verbreiten sich in der Stadt auch ohne 4G noch immer schneller als der Stadtrat erlaubt. Stefan Hilzinger