MÜNSTERLINGEN: Rennfahrer-Hochburg wächst

Formel-1-Fahrer Pascal Wehrlein hat sich in Landschlacht niedergelassen. Der junge deutsche Sauber-Fahrer ist in bester Gesellschaft.

Martina Eggenberger
Drucken
Teilen
Der junge Rennfahrer Pascal Wehrlein ist nach Münsterlingen gezogen. (Bild: DIEGO AZUBEL (EPA))

Der junge Rennfahrer Pascal Wehrlein ist nach Münsterlingen gezogen. (Bild: DIEGO AZUBEL (EPA))

In der Gemeinde leben bereits die beiden DTM-Fahrer Timo Glock und Mike Rockenfeller. Jetzt ist ein weiteres prominentes Gesicht des Autorennsports dazugekommen. Formel-1-Fahrer Pascal Wehrlein hat vor kurzem seinen Wohnsitz nach Münsterlingen verlegt.

Er kennt und schätzt die Bodenseeregion

Auf seiner Website gibt der junge Deutsche als Wohnort zwar immer noch Worndorf im Landkreis Tuttlingen an. Dort ist er aufgewachsen und dort leben die Eltern. Das Management bestätigt auf Anfrage aber den Umzug in die Schweiz.

Pascal Wehrlein ist erst 22 Jahre alt und fährt diese Saison für den Schweizer Rennstall Sauber. Er wird das Team allerdings höchstwahrscheinlich verlassen müssen, über einen neuen Vertrag ist noch nichts bekannt. Wehrlein lässt über seinen Berater ausrichten, er kenne und schätze die Bodensee-Region seit seiner Kindheit. Da sei es für ihn naheliegend gewesen, sich hier niederzulassen. Dass es nun Münsterlingen geworden sei, sei Zufall.

Eine Wohnung im Dorfkern

Anders als seine älteren Kollegen bewohnt Wehrlein keine Villa am See, sondern eine normale Mietwohnung im Dorfkern von Landschlacht. Er lebt alleine. Ob das eine Rolle gespielt hat? Der grosse Förderer des Nachwuchsfahrers, Mercedes-Sportchef Toto Wolff, wohnt nur ein paar Kilometer weiter in Ermatingen.

Gemeindepräsident René Walther hat den berühmten neuen Einwohner bislang noch nicht persönlich kennen gelernt. Auf die Frage, warum sich so viele Rennfahrer in Münsterlingen niederlassen, meint Walther sec: «Sie haben halt Geschmack.» Es gebe in der Gemeinde relativ hochwertigen Wohnraum. Trotzdem sei die Promi-Dichte wohl zufällig.

Auch andere Sportler in Münsterlingen

Neben den drei Automobilsportlern wohnt noch der ehemalige Radrennfahrer Andreas Klöden in Münsterlingen. Jan Ullrich ist bekanntlich vor wenigen Monaten nach Mallorca umgezogen. Er will jetzt seine Villa in Scherzingen für drei Millionen Euro verkaufen. Was den Gemeindepräsidenten besonders freut, ist die Tatsache, dass sich einige Promis gut integrieren, sprich sich am Dorfleben beteiligen. Mike Rockenfeller hat zum Beispiel am letzten Neujahrsapéro aus seinem Berufsleben berichtet. Im Bezirk Kreuzlingen sind weitere Exponenten des Motorsports wohnhaft, allen voran Formel-1-Fahrer Sebastian Vettel im Kemmental.

In Ermatingen wohnte eine Zeit lang Nico Hülkenberg, der ebenfalls in der Königsklasse fährt. In der Untersee-Gemeinde sind weiter Lucas Luhr und Marco Werner zu Hause. Matthias Ekström lebt in Salenstein und Bernd Schneider in Bottighofen.