Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

MÜNCHWILEN: Eine grosse Konfettischlacht

Wildes Treiben am Samstag an der Kinderfasnacht. Nur eine erdbebensichere Turnhalle wie jene der Schulanlage Oberhofen kann solche närrischen Vibrationen schadlos überstehen.
In der Turnhalle Oberhofen herrscht unter den kleinen Narren eine bombastische Partystimmung. (Bilder: Maya Heizmann)

In der Turnhalle Oberhofen herrscht unter den kleinen Narren eine bombastische Partystimmung. (Bilder: Maya Heizmann)

«Hände hoch»: Ein kleiner Cowboy in voller Montur und mit gezücktem Revolver treibt eine Schar kreischender Prinzessinnen durch die Halle. Die Fasnachtsparty ist in vollem Gange, und auf der Bühne tanzen die kleinen Narren zu den heissen Schlagerrhythmen des Einmannorchesters Thurtalexpress.

Ganz nach dem diesjährigen Motto «Werbepause» walzt eine dicke Popcornmaschine durch die Menge. Der achtjährige Finn hat mit seinen Eltern dieses Kostüm gebastelt, insgesamt zählt die Popcorngruppe sechs Geräte. Ein Redbull-Engeli mit übergrossen Flügeln tanzt mit einer orangefarbenen Paprika-Chips-Tüte, während zwei Whiskas-Tigerkatzen durch die Menge schleichen. Echte Schleichwerbung. Weiter wetteifern einige Ovo-Büchsen in allen Grössen mit bunten Smarties-Typen um die Wette. Eine Schokobanane und ein Kinderschokobons mit einem Riesenbauch schieben sich durch die Masse. «Der Bauch ist viel zu gross und deshalb etwas unbequem, doch ich habe ihn selbst gebastelt», sagt Mia, die Erschafferin dieser Werbefigur, und zieht das Unding ab.

Doch nicht alle haben sich an das vorgegebene Sujet gehalten. Prinzessin und Cowboy sind halt doch immer noch die begehrtesten Fasnachtsfiguren für viele Kinder. Nebst der Polonaise sind die Konfettischlachten der grosse Hit. Dafür klauben die Kleinen die bunten Papierfetzchen vom Boden auf, um sie danach rasch wieder auf ihre närrischen Mitstreiter zu werfen. Die Sirnacher Gugge Murglaatschä versetzt die Partynarren endgültig in beste Laune. Bereits über 30-mal fand die Kinderfasnacht Münchwilen, die Ki-Fa-Mü, schon statt, und sie hat nichts an Attraktivität verloren. Das freut die OK-Präsidentin Cornelia Huber und ihr Helferteam vom Turnverein Münchwilen. Ein besonderer Höhepunkt ist die Maskenprämierung. Sicher werden in manchen Wohnungen noch ein paar bunte Konfettis länger an den schönen Familien-Anlass erinnern.

Maya Heizmann

hinterthurgau@thurgauerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.