MÜNCHWILEN: Der Aufstieg ist das Ziel

Der Vorstand des FC Münchwilen konnte sich in der Sommerpause nicht zurücklehnen: Unerwartet musste das Gremium gleich zwei Trainerposten neu besetzen.

Merken
Drucken
Teilen
Handschlag auf die neue Saison: FCM-Präsident Hansjörg Schmid (Mitte) konnte Marilino Rocco und Gürmey Droyültshang als neue Trainer verpflichten. (Bild: pd)

Handschlag auf die neue Saison: FCM-Präsident Hansjörg Schmid (Mitte) konnte Marilino Rocco und Gürmey Droyültshang als neue Trainer verpflichten. (Bild: pd)

MÜNCHWILEN. Die Verträge waren längst unterzeichnet: Geplant war, dass das Fanionteam des FC Münchwilen (FCM) mit den beiden bisherigen Trainern auch die neue Saison bestreiten wird. Von einem Tag auf den anderen präsentierte sich allen Beteiligten aber eine total veränderte Sachlage. Luigi Ponzo, er trug die Verantwortung für die erste Mannschaft des FCM in den vergangenen drei Jahren, musste seinen Trainerjob aus beruflichen Gründen per sofort beenden. Und auch sein Assistent Marco Galati kann nicht weitermachen, da seine Frau bedauerlicherweise ernsthaft erkrankt ist.

Bettwieser übernimmt

Präsident Hansjörg Schmid und seine Vorstandskollegen waren somit zum sofortigen Handeln gezwungen. Innert Kürze konnten sie eine neue Lösung aufgleisen. Neuer Trainer der 1. Mannschaft ist der 48jährige, in Bettwiesen wohnhafte Marilino Rocco. Der Inhaber des B-Diploms spielte in seiner Aktivzeit bei den Hinterthurgauer Vereinen Tobel, Bettwiesen und Sirnach. Als Ausbildungstrainer leistete er in den vergangenen 13 Jahren beim SC Bronschhofen hervorragende Arbeit (Fussballschule bis A Meisterklasse). Rocco freut sich sehr auf die anspruchsvolle neue Aufgabe mit einer ambitionierten Erwachsenenmannschaft, gibt er zu Protokoll. Zu seinen sportlichen Ziele befragt, antwortet er selbstbewusst: «Ich will Erfolg und gemeinsam mit der Mannschaft Spass am Fussball haben. Primäres Ziel des FC Münchwilen muss immer der Aufstieg in die 3. Liga sein. Ob es damit allerdings schon am Ende dieser Saison klappt, wird sich weisen.» Bei den Reserven übernimmt nach der Sommerpause Gürmey Doyültshang, seit Jahren in verschiedensten Chargen beim FC Münchwilen engagiert, die Trainerverantwortung; vorerst einmal bis zum Ende der Vorrunde. Er wird dabei eng mit dem Eins-Trainer zusammenarbeiten.

Dank an die Bisherigen

Vereinspräsident Hansjörg Schmid ist froh, dass man die schwierige Situation derart schnell einer guten Lösung zuführen konnte. «Ich wünsche den neuen Verantwortlichen viel Glück und Erfolg», sagt er. Ein besonderes Anliegen sei es ihm, den beiden scheidenden Trainern ganz herzlich für deren sehr gute Arbeit zum Wohle des FC Münchwilen zu danken – und: «Insbesondere wünsche ich Frau Galati schnelle und gute Besserung!» (red.)