Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Müllheimer Jugendarbeit kommt gut an

Der Müllheimer Jugendtreff hat die Probezeit bestanden. Der Trägerverein zog an seiner Jahresversammlung ein positives Fazit.

MÜLLHEIM. Das von der Gemeinde Müllheim bewilligte einjährige Probejahr für eine offene Jugendarbeit nähert sich dem Ende. Um es vorweg zu nehmen: Trotz kleinerer negativer Vorkommnisse überwiegt das Positive, so der Tenor an der Jahresversammlung des Vereins «Jugendtreff und offene Jugendarbeit Müllheim». «Ein arbeitsintensives Jahr war es für alle Beteiligten, galt es doch den Jugendtreff zu etablieren, Zielgruppen anzusprechen und die notwendigen Kontakte zu den Behörden und zur Polizei aufzubauen», sagte Präsidentin Iris Oehninger.

«Eine Basis des Vertrauens»

In Wort und Bild stellte Treffleiter Jonathan Trüeb seine Arbeit den Behördevertretern von Gemeinde, Schule, Kirche und Gästen vor. «Zwischen Treffleitung und Jugendlichen herrscht eine gute Basis des Vertrauens. Sie kennen die Regeln, sind initiativ. Zuhören, ermutigen, Hilfestellung leisten, auch bei schwierigen Themen oder bei der Lehrstellensuche sind ein wichtiger Teil meiner Aufgaben», sagte Trüeb. Ausserdem sei das Projekt «mobile oder aufsuchende Jugendarbeit» dazugekommen, mit dem Ziel, präventiv auch die jungen Leute draussen zu erreichen, die den Treff nicht besuchen. Darum werde sich der Verein neu «Verein offene Jugendarbeit Müllheim» nennen.

Wechsel im Vorstand

Während des ersten Jahrs hatte der Müllheimer Jugendtreff 68 Mal geöffnet und zählte 1300 Besucherinnen und Besucher. 13 Anlässe und Projekte wurden durchgeführt. Der Treff – «House of the Young» – genannt ist finanziell selbsttragend. Die finanzielle Zwischenbilanz 2012 und das Budget 2013 sind ausgeglichen.

Anna Duppenthaler ist aus dem Vorstand ausgetreten. Neu im Vorstand nehmen Einsitz: Regula Keller, Finanzen, und Katharina Koller, Trägerschaft Primarschule. Der übrige Vorstand wurde einstimmig bestätigt. (mkz)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.