Motorradfahrer verletzt sich bei Kollision schwer

Neukirch. Am Dienstagabend kam es auf der Bahnhofstrasse in Neukirch zu einem Unfall: Ein 50jähriger Motorradfahrer kollidierte mit einem Auto und zog sich dabei schwere innere Verletzungen zu. Rettungsdienst und Notfallarzt kümmerten sich an Ort um den Verunfallten.

Drucken
Teilen

Neukirch. Am Dienstagabend kam es auf der Bahnhofstrasse in Neukirch zu einem Unfall: Ein 50jähriger Motorradfahrer kollidierte mit einem Auto und zog sich dabei schwere innere Verletzungen zu. Rettungsdienst und Notfallarzt kümmerten sich an Ort um den Verunfallten. Die Rettungsflugwacht überführte ihn schliesslich ins Spital. Die 53jährige Autofahrerin blieb unverletzt.

Sie war nach 18 Uhr mit ihrem Personenwagen aus Gaishäusern gekommen und hatte die Bahnhofstrasse Richtung Glausenhaus überqueren wollen. Aus noch ungeklärten Gründen hatte sie dabei das auf der Bahnhofstrasse in Richtung Egnach fahrende Motorrad übersehen. Trotz versuchtem Ausweichmanöver des 50jährigen Motorradfahrers war es zur Kollision gekommen.

Für die Spurensicherung wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau aufgeboten. Die Feuerwehr Neukirch-Egnach sperrte die Bahnhofstrasse während der Unfallaufnahme. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken. (kapo)

Aktuelle Nachrichten