Mitternachtssport etabliert sich in Aadorf

Ab Ende Oktober öffnen sich die Türen der Turnhallen Löhracker während 15 Samstagabenden für den Mitternachtssport. Für das anlaufende Projekt suchen die Verantwortlichen noch Helfer für die Unterstützung der Jugendlichen.

Kurt Lichtensteiger
Merken
Drucken
Teilen
Breakdance ist eines von zahlreichen Angeboten. (Archivbild: Stefan Schaufelberger)

Breakdance ist eines von zahlreichen Angeboten. (Archivbild: Stefan Schaufelberger)

AADORF. Anlässlich des Jubiläums «1125 Jahre Aadorf» standen die Türen an vier Samstagabenden offen. Der Andrang zu diesen erfolgreichen Veranstaltungen bewegt nun ein breiter abgestütztes Team, eine Steuergruppe, zusammengesetzt aus Vertretern von Schule, Politik, Jugendarbeit, Eltern sowie Jugendlichen, das Angebot über einen längeren Zeitraum anzubieten, nämlich vom 26. Oktober bis zum 22. Februar 2014.

Helfer gesucht

In den kommenden Wochen geht es um die konkrete operative Umsetzung des Projekts, wie Arun Müller, Projektkoordinator Midnight Sports, mitteilt. Um eine erfolgreiche Durchführung zu gewährleisten, brauche es jedoch Teammitarbeitende, nämlich freiwillig tätige Erwachsene, die jugendliche Mitarbeitende, sogenannte Juniorcoaches, in der Halle unterstützen und ab und zu die Abendleitung übernehmen. Ein Einsatz am Samstagabend dauert von 19.45 bis 0.15 Uhr.

Die Hilfe bei der Aufsicht im Eingangs- und Aussenbereich oder mit Tips in der Spielorganisation ermöglicht den direkten Kontakt zu den Jugendlichen. Sich in einem neuen Umfeld begegnen und entdecken zu können, kann durchaus bereichernd sein.

Interessenten werden gebeten, sich mit Arun Müller (arun.mueller@ideesport.ch oder 044 941 44 88) in Verbindung zu setzen.

Vorbereitungen laufen

Die Vorbereitungen zum Mitternachtssport in Aadorf würden auf Hochtouren laufen, sagt Müller. Doch Details dazu sollen zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Klar ist, dass Jugendliche im Oberstufenalter, ob Knaben oder Mädchen, sportlich oder unsportlich, jeglicher Herkunft in der Turnhalle von 20.30 bis 23.30 Uhr einen Begegnungsort finden.

Vielerorts ein Erfolgsmodell

In spontan zusammengesetzten Teams kann Fussball-, Basketball, Unihockey usw. gespielt werden. Aber auch Tanzen, Jöggelen, Quatschen oder gar Hängen sind durchaus Möglichkeiten. Dabei fällt den Juniorcoaches eine zentrale Bedeutung zu. Sie können Aufgaben bei der Spielorganisation, der Kontrolle des Eingangsbereichs, der Leitung des Kiosks oder des DJ-Postens übernehmen.

Positive Erfahrungen aus anderen Orten machen Mut, Midnight Sports auch in Aadorf zu institutionalisieren.