Mit Spiegel, Sonde und Fluorid-Gelée

Das Thurgauer Gesetz über die Volksschule erteilt den Schulgemeinden den Auftrag, eine schulärztliche und schulzahnärztliche Betreuung zu gewährleisten. «Besonderes Gewicht ist auf Früherkennung und Vorbeugung zu legen.

Drucken

Das Thurgauer Gesetz über die Volksschule erteilt den Schulgemeinden den Auftrag, eine schulärztliche und schulzahnärztliche Betreuung zu gewährleisten. «Besonderes Gewicht ist auf Früherkennung und Vorbeugung zu legen.» Punkto Zahnarzt gelten Richtlinien des Thurgauer Kantonsarztes vom August 2009. So werden Schulkinder vom Kindergarten bis zur dritten Oberstufe jährlich zu einer Reihenuntersuchung aufgeboten. Regelmässige Instruktionen der Schulkinder, wie man richtig Zähne putzt und was man vorbeugend gegen Karies tun kann, gehören wie das monatliche Einbürsten von Fluorid-Gelée ebenfalls zum gesetzlichen Auftrag. (hil)

Aktuelle Nachrichten