Mit dem Zauber der russischen Weihnachten

MÜNCHWILEN. Vom glockenhellen Tenor bis zum erdig-sonoren Bass reicht das Stimmenspektrum, das die Zarewitsch Don Kosaken bei ihrem traditionellen Weihnachtskonzert erklingen lassen. Sie singen von ihrer Freude, von ihrer Melancholie, von ihrem Schmerz Originalmelodien ihrer russisch-kosakischen Heimat.

Merken
Drucken
Teilen
Die Zarewitsch Don Kosaken. (Bild: pd)

Die Zarewitsch Don Kosaken. (Bild: pd)

MÜNCHWILEN. Vom glockenhellen Tenor bis zum erdig-sonoren Bass reicht das Stimmenspektrum, das die Zarewitsch Don Kosaken bei ihrem traditionellen Weihnachtskonzert erklingen lassen. Sie singen von ihrer Freude, von ihrer Melancholie, von ihrem Schmerz Originalmelodien ihrer russisch-kosakischen Heimat.

Am Sonntag, 5. Januar, singt das 1958 gegründete Ensemble um 17 Uhr in der Kirche St. Anton in Münchwilen. Es bietet sich so die Gelegenheit, Chormusik zu erleben sowie Choräle aus der orthodoxen Liturgie, getragen von slawischer Musikalität und Geistigkeit, kennenzulernen. (red.)

Zarewitsch Don Kosaken, Sonntag, 17 Uhr, Kirche St. Anton Münchwilen.