Mit dem Vollmond von Mühle zu Mühle wandern

Die 7. Thurgauer Wandernacht findet in Amriswil und Umgebung statt. Die Wanderer begeben sich auf die Suche nach den dortigen Mühlen.

Daniela Ebinger
Drucken
Organisieren die Wandernacht: Elsbeth Ammann, Karl Spiess, Monika Grünenfelder, Andreas Müller und Marco Gschwend. (Bild: Daniela Ebinger)

Organisieren die Wandernacht: Elsbeth Ammann, Karl Spiess, Monika Grünenfelder, Andreas Müller und Marco Gschwend. (Bild: Daniela Ebinger)

AMRISWIL. Das Wandern ist des Müllers Lust. In die geschichtlichen Hintergründe der verschiedenen Mühlen können Wanderfreudige in Amriswil auf der 7. Thurgauer Wandernacht eintauchen. Am 30. Juni führt die abwechslungsreiche Wandernacht durch Stadt und Land, auf Wanderwegen, entlang an Wasserläufen, Wiesen und über sanfte Hügel zu den einstigen Orten der Amriswiler Mühlen.

«Wir möchten der einheimischen Bevölkerung sowie unseren auswärtigen Gästen die Vielfalt des Thurgaus vor Augen führen und sie dazu motivieren, unseren abwechslungsreichen Kanton mit all seinen verborgenen Schönheiten und Schätzen zu Fuss zu entdecken», sagt Monika Grünenfelder, Geschäftsführerin von Thurgau Tourismus. Sie freut sich, die Wandernacht gemeinsam mit dem Verkehrsverein Amriswil durchzuführen.

Für alle Wanderfreunde

Die Wanderzeit der kleinen, 4 Kilometer langen Route beträgt rund eineinhalb Stunden. Sie beinhaltet geschichtliche Erläuterungen bei sechs Mühlen. «Der Weg ist kinderwagentauglich», sagt Elsbeth Ammann vom Verkehrsverein Amriswil. Die grosse Route mit 7,5 Kilometern und neun Mühlen dauert rund drei Stunden. Wobei diese ohne Erläuterungen in eindreiviertel Stunden und die kleine Route in einer Stunde machbar ist.

Sternschnuppensuppe

Start und Ziel befinden sich bei den Technischen Betrieben Amriswil. Dort ist ab 19 Uhr ebenso die Festwirtschaft mit Getränke- und Wurstverkauf in Betrieb. Jeder Teilnehmer erhält kostenlos nach der Wanderung von den Technischen Betrieben die traditionelle Amriswiler Sternschnuppensuppe mit Brot.

Unterwegs offeriert die Landi Aachtal bei der Krapfmühle und der Obermühle ein Getränk. Ab 19.45 bis 21 Uhr starten die Wanderfreudigen in Gruppen mit ortskundiger Begleitung. Bei den Technischen Betrieben zeigt Hans Spiessberger von der Firma Bühler in Uzwil den Film «Modernste Mühlen der Welt» und steht für Fragen zur Verfügung.

Teilnahme kostenlos

Die Teilnahme an der Thurgauer Wandernacht ist wie jedes Jahr kostenlos. Die Organisatoren empfehlen für die Wanderung gutes Schuhwerk und eine Stirn- oder Taschenlampe.