Mit dem Postauto zum Autokauf

Beim diesjährigen Auto-Spektakel besuchten etwa 10 000 Leute die elf Fachgaragen in der Stadt.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Am vergangenen Wochenende fand in Frauenfeld das 23. Auto-Spektakel statt. Etwa 10 000 Besucher nahmen die ausgestellten Wagen unter die Lupe. Bei mehr als 400 Modellen, darunter auch einige brandneue, von 28 Marken gab es für jeden etwas zu sehen.

Interessierte Besucher

«Es ist für uns Fachgaragisten eine sehr gelungene Ausstellung mit grossem Interesse an den vielen Modellen», sagte der Präsident der Frauenfelder Fachgaragen, Marcel Thomi, und sprach damit die Meinung aller Garagisten aus.

Viele der Besucher kamen gezielt mit dem Gedanken, ein Auto zu kaufen. Da das aber meist viel Zeit in Anspruch nimmt, wurden am Wochenende nur Kontakte geknüpft und Termine abgemacht. Es ging vor allem darum, Hemmschwellen abzubauen. Das sieht auch Marcel Thomi so: «Ob die Ausstellung ein Erfolg war oder nicht, wird sich erst in den nächsten Tagen zeigen, wenn wir mit den Interessenten das Gespräch suchen.»

Attraktionen für gross und klein

Auch dieses Jahr waren während des Anlasses wieder nostalgische Postautos unterwegs. Dank der Haltestelle am Bahnhof konnten Besucher von nah und fern bequem zu den elf teilnehmenden Garagen reisen.

Dort gab's Unterhaltung für die ganze Familie. Während man in diversen «Werkstattbeizen» eine Rast einlegen konnte, bekam man gleich einen Einblick in die Betriebe. Die Kinder konnten sich in Hüpfburgen und bei weiteren Attraktionen austoben. (raf)

Aktuelle Nachrichten