Mission Titelverteidigung

Der Erfolgshunger der Geräteturnerinnen ist auch nach zehn Meistertiteln in Folge noch nicht gestillt. Mit Eifer bereiten sie sich derzeit auf die bevorstehenden Schweizer Meisterschaften vor.

Merken
Drucken
Teilen
Die Turnerinnen der Geräteriege Eschlikon freuen sich auf die Schweizer Meisterschaften. (Bild: PD)

Die Turnerinnen der Geräteriege Eschlikon freuen sich auf die Schweizer Meisterschaften. (Bild: PD)

Während andere Kinder am Freitagabend bereits das Wochenende geniessen, bereiten sich die 24 jungen Turnerinnen der Geräteriege Eschlikon in der Turnhalle Blumenau auf ihren grossen Auftritt vor. An den diesjährigen Schweizer Meisterschaften treten sie als zweifache Titelverteidigerinnen im Vereinsturnen der Jugend an.

Magnesiumstaub, Ordnung und konzentrierte Blicke prägen das Bild. Trotz der geglückten Standortbestimmung von Ende Oktober in Seuzach, wo die Gruppe mit einem dritten, einem sechsten und einem achten Schlussrang in der Kategorie Geräteturnen B glänzte, wird fleissig trainiert. Einzelne Bewegungsabläufe werden immer wieder geübt. Obwohl die Übungen grossmehrheitlich sitzen, werden einzelne Korrekturen angebracht und vor allem an der Präsentation gefeilt. Die Turnerinnen versuchen auch während der anspruchsvollen Übungen, ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern, um so einen optimalen Gesamteindruck zu erzeugen.

Elina, eine der jüngsten Turnerinnen der Gruppe, turnt in diesem Jahr zum ersten Mal mit. Sie strahlt über das ganze Gesicht und freut sich bereits jetzt auf ihren ersten Auftritt vor einem grossen Publikum.

Sobald eine Übung zu Ende ist, huscht den Mädchen ein erleichtertes Grinsen über das Gesicht. In der Pause findet das Leiterteam lobende Worte. Nach einer Videoanalyse geht es bereits weiter mit dem nächsten Gerät.

Die Professionalität, mit welcher der Dorfverein an der Schweizer Turnspitze auftritt, ist bemerkenswert. Es ist kein Zufall, dass die Truppe in den vergangenen fünf Jahren nicht weniger als zehn Schweizer-Meister-Titel erturnt hat und damit zum erfolgreichsten Turnnachwuchs der Schweiz gehört.

Trotz eines grossen Leistungsausweises ist die Ausgangslage nicht einfach. Das Niveau ist hoch, und für einen Sieg an Schweizer Meisterschaften muss vieles zusammenpassen, dessen sind sich alle Beteiligten bewusst. Ob die Eschliker Geräteturnerinnen auch in diesem Jahr glänzen können, wird sich am Wochenende vom 3. und 4. Dezember in Marthalen zeigen. (red.)