Minderjährige Asylsuchende: Plätze gesucht

ST. GALLEN. Die St. Galler Gemeinden müssen ein neues Asylzentrum für unbegleitete minderjährige Asylsuchende (UMA) eröffnen. Hintergrund sind Unstimmigkeiten zwischen Kanton und Gemeinden, die wegen Problemen bei der Unterbringung der Jugendlichen ausbrachen.

Merken
Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Die St. Galler Gemeinden müssen ein neues Asylzentrum für unbegleitete minderjährige Asylsuchende (UMA) eröffnen. Hintergrund sind Unstimmigkeiten zwischen Kanton und Gemeinden, die wegen Problemen bei der Unterbringung der Jugendlichen ausbrachen.

Bisher Aufgabe des Kantons

Bis anhin hat der Kanton St. Gallen minderjährige Asylsuchende betreut. Weil in den vergangenen Jahren deren Zahl immer weiter anstieg, platzte das Jugendprogramm im Thurhof in Oberbüren aus allen Nähten. Nun ändert sich das Konzept: Nach mehreren Verhandlungsrunden zwischen dem Kanton und der Vereinigung St. Galler Gemeindepräsidenten (VSGP) wurde eine Einigung erzielt: Dem Begehren der Gemeinden, die Betreuung der Flüchtlingskinder und Jugendlichen selbst zu erfüllen, wird entsprochen.

Passende Liegenschaft fehlt

Nun müssten die Gemeinden für eine Lösung sorgen, sagt Roger Hochreutener, Geschäftsführer von der VSGP: «Es ist noch nicht entschieden, in welcher Region das neue Asylzentrum erstellt wird. Fakt ist, dass es bis am 1. Januar bereitstehen muss.» Hochreutener rechnet damit, dass das Zentrum um die 80 Plätze aufweisen und mindestens während fünf Jahren in Betrieb sein wird.

Thurhof keine Option

Nach Auskunft von Jürg Eberle, Leiter des St. Galler Migrationsamts, kommt der Thurhof in Oberbüren als Zentrum definitiv nicht in Frage: Der Kanton brauche den Thurhof für eigene Bedürfnisse. Derzeit halten sich 150 UMA im Kanton auf, 120 davon im Asylzentrum Thurhof.

Aus Sicht von Markus Schwizer, Gemeindepräsident von Kaltbrunn und Präsident der Region Zürichsee-Linth, ist es nicht realistisch, dass es im Linthgebiet nach der Bergruh in Amden ein weiteres Asylzentrum geben wird: «Ich habe keine Kenntnis von einem Objekt am Obersee, das für das Zentrum in Frage käme.» (ml)