Messmer: «Bibel ist mein GPS durchs Leben»

FDP-Nationalrat Werner Messmer sprach vor der Vereinigung Christlicher Geschäftsleute über die Bewältigung von Hektik und Stress mit Gottes Hilfe.

Mario Tosato
Drucken

weinfelden. Zum traditionellen IVCG-(Internationale Vereinigung Christlicher Geschäftsleute)-Dinner konnte Moderator und SVP-Kantonsrat Andrea Vonlanthen eine grosse Zahl an Interessierten begrüssen. Unter ihnen SVP-Nationalrat Hansjörg Walter, FDP-Kantonsrat Peter Schütz und SVP-Kantonsrat Urs Martin.

Das Referat hielt FDP-Nationalrat Werner Messmer. Er erzählte, dass er nicht selten am Ende eines Jahres seinen Taschenkalender nochmals durchlese.

«Wenn ich dann so blättere, wird mir bewusst, dass vor mir nicht Termine an Termine aufgereiht sind, sondern mein Leben.»

«Gott ist unser Schöpfer, unser Erbauer, unser Konstrukteur. Er weiss, was unser Leben lebenswert macht», so Messmer. Deshalb sei die Bibel sein Navigator, sein GPS fürs Leben. Hier erhalte er die notwendigen Voraussetzungen für ein Leben ohne Hektik. Wichtig sei, dass man das Leben mit einer positiven Einstellung bewältige. Nach Messmers Aussagen sind Sorgen die grössten Killer des positiven Denkens.

Dabei würden sie gar nichts verändern.

«Zeit ist Leben. Leben ist Zeit. Meine Kraft für den Umgang mit der Zeit ohne Stress und mit der gewünschten Lebensqualität hole ich mir in erster Linie aus dem Glauben an Jesus Christus», sagte Messmer. Er bekräftigte mehrmals, dass Glauben kein Ritual, keine Leistung sei, sondern das Vertrauen, dass Gott handle. «Trau Gott mehr zu, als dir dein Verstand eingesteht», so Messmer.

Wenn man von Stress spreche, denke man normalerweise an die negativen Auswirkungen. Nach Messmers Erfahrungen führt eine gute Planung zur Stressbekämpfung. Im Alltag sei aber auch Entspannung als Gesundheitsvorsorge angesagt.

Aktuelle Nachrichten