«Mein Temperament bleibt italienisch»

Ich wollte immer mal im Land meiner Eltern leben. Heute nicht mehr. Wahrscheinlich musste ich erwachsen werden, um das Paradies hier zu sehen. Es sind aber nicht nur der See, die Nähe zum Säntis, die schönen Velorouten, die unseren Thurgau dazu machen. Als Seconda kenne ich andere Länder gut.

Merken
Drucken
Teilen

Ich wollte immer mal im Land meiner Eltern leben. Heute nicht mehr. Wahrscheinlich musste ich erwachsen werden, um das Paradies hier zu sehen. Es sind aber nicht nur der See, die Nähe zum Säntis, die schönen Velorouten, die unseren Thurgau dazu machen. Als Seconda kenne ich andere Länder gut. Ich schätze, wie gut hier alles organisiert ist. Eine richtige Thurgauerin bin ich geworden. Im Kopf. Nur mein Temperament bleibt italienisch.

Michela Abbondandolo, 45

Wirtin, Arbon