Mehrheit will Einheit

HOMBURG. Einer Integration der Schulgemeinde in die Politische Gemeinde zu einer Einheit scheint eine Mehrheit in Homburg aufgeschlossen gegenüber- zustehen. Das jedenfalls muss man aufgrund einer Umfrage annehmen. Im Mai lancierte die Gemeinde Homburg diese Umfrage via Gemeindeblatt.

Merken
Drucken
Teilen

HOMBURG. Einer Integration der Schulgemeinde in die Politische Gemeinde zu einer Einheit scheint eine Mehrheit in Homburg aufgeschlossen gegenüber- zustehen. Das jedenfalls muss man aufgrund einer Umfrage annehmen. Im Mai lancierte die Gemeinde Homburg diese Umfrage via Gemeindeblatt. Nun veröffentlicht Gemeindeammann Thomas Wiget das Ergebnis: 35 Haushalte zeigten sich mit dem aktuellen Zustand zufrieden, während 36 Haushalte sich mittelfristig für eine Integration der Schulgemeinde erwärmen könnten. Gar 59 Haushalte plädierten für eine Einheitsgemeinde. Die Schulbehörde hatte von der Umfrage allerdings erst aus dem Gemeindeblatt erfahren. Die Schulbehörde wehrte sich mittels Flugblatt vehement gegen dieses Vorgehen, das sie als unseriös bezeichnete. Auch die Fragestellung seitens des Gemeinderates erachtete die Schulbehörde als suggestiv, weil ja schon allein zwei von drei Fragen dem Gemeinderat den Auftrag geben, aktiv zu werden. (end.)