Mehr Pep nach dem Pieps

HÜTTLINGEN. Mit einem ausgelassenen Fest feierte Hüttlingen die Geburtstage des Schützen- und des Musikvereins. Für die richtige Stimmung sorgte unter anderem die Schlagerband ComBox.

Merken
Drucken
Teilen
Bitte später nochmals anrufen: Sascha Beer und Nadja Gerber.

Bitte später nochmals anrufen: Sascha Beer und Nadja Gerber.

HÜTTLINGEN. Mit einem ausgelassenen Fest feierte Hüttlingen die Geburtstage des Schützen- und des Musikvereins. Für die richtige Stimmung sorgte unter anderem die Schlagerband ComBox. Damit für Sascha Beer (19, Mettendorf) die persönliche Ansage auf der Combox den richtigen Pep hat, müsste sie so tönen: «Hallo . . . hallo, wer ist da? – Sorry, bin nicht erreichbar, ruf bitte später an!» Nadja Gerber (21) aus Bern vertraut einer bewährten Ansage der Swisscom. «Wen i nöd abnimm, lütisch spöter nomol a!», tönt's bei Cédric Frauenfelder (19) aus Harenwilen. Pascal Debrunner (18, Mettendorf) formulierte so: «Wenn's dringend ist, probier's nochmals, sonst lass es bleiben!» Janine Rieser (16, Strohwilen) sagte: «Hab Besseres zu tun, versuch's später nochmals.» Mit einem langen Pieps würde Nadine Suter (25, Weinfelden) reagieren: «Halli, hallo, ich bin nöd da, lüt aber rasch zrugg!» Nina Roth (17), Wigoltingen, braucht mehr Worte: «Da isch d Nina, bin nöd da, sprich bitte uf Combox, ich lüt zrugg!» Chris Marty

www.frauenfeld-events.ch

Rufen zurück: Nina Roth und Nadine Sutter.

Rufen zurück: Nina Roth und Nadine Sutter.

Cédric Frauenfelder, Pascal Debrunner und Janine Rieser haben ihre Combox mit einer persönlichen Ansage besprochen. (Bilder: Chris Marty)

Cédric Frauenfelder, Pascal Debrunner und Janine Rieser haben ihre Combox mit einer persönlichen Ansage besprochen. (Bilder: Chris Marty)