Mehr Passagiere nutzen den ÖV im Thurgau

Drucken
Teilen

Verkehr Im Jahr 2016 beförderte der öffentliche Verkehr im Kanton Thurgau 39,2 Millionen Passagiere. Das sind deutlich mehr Fahrgäste mehr als noch 2015, teilt die Abteilung Öffentlicher Verkehr des Kantons mit. Auf den Schnellzugslinien Winterthur– Romanshorn, Winterthur–Konstanz und Konstanz–St. Gallen reisten im vergangenen Jahr 9,4 Millionen Passagiere. Das seien 445000 Personen oder fünf Prozent mehr als im Vorjahr. Die Hälfte dieses Wachstums ging auf das Konto der im Fahrplan 2016 erstmals verkehrenden Regionalexpress-Züge Konstanz– St. Gallen, heisst es in der Mitteilung.

Auf jenen S-Bahn-Linien, die einen Vergleich zuliessen, konnte ein Wachstum von 2,1 Prozent festgestellt werden. Gesamthaft reisten im vergangenen Jahr 17,9 Millionen Passagiere mit den S-Bahnen. Die regionalen Buslinien beförderten 6,9 Millionen Passagiere. Die Schifffahrtsbetriebe auf Bodensee, Untersee und Rhein konnten im Vergleich zum Vorjahr 5,3 Prozent mehr Fahrgäste begrüssen, total 1,2 Millionen Passagiere. (red)