Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Mehr Jugendliche besuchen«House of the Young»

MÜLLHEIM. Eine kleine Schar Interessierter und Behördenvertreter fand sich Mitte März zur dritten Jahresversammlung der Offenen Jugendarbeit Müllheim ein. Präsidentin Iris Oehninger begann ihren Jahresrückblick mit dem Gedanken: «Was ist der Schlüssel zum Erfolg?»
Jonathan Trüeb Jugendarbeiter in Müllheim (Archivbild: Nana do Carmo)

Jonathan Trüeb Jugendarbeiter in Müllheim (Archivbild: Nana do Carmo)

MÜLLHEIM. Eine kleine Schar Interessierter und Behördenvertreter fand sich Mitte März zur dritten Jahresversammlung der Offenen Jugendarbeit Müllheim ein. Präsidentin Iris Oehninger begann ihren Jahresrückblick mit dem Gedanken: «Was ist der Schlüssel zum Erfolg?»

Zum Erfolg begleiten

Iris Oehninger würdigte Jonathan Trüebs Arbeit während der Lehrstellensuche. Der Jugendarbeiter begleite die Jugendlichen aus Müllheim im Jugendtreff «House of the Young» in einem wichtigen Lebensabschnitt. Über das ganze Jahr hatten sie die Möglichkeit, mit ihren Sorgen an Trüeb heranzutreten. Mit Gesprächen, Begleitung auf der Lehrstellensuche und sozialen Anlaufstellen, wie «Perspektive», half Trüeb den Jugendlichen auf ihrem Weg zum Erfolg.

Doppelt so viele Jugendliche

Das vergangene Jahr war laut Oehninger allgemein äusserst erfolgreich. Über das ganze letzte Jahr gerechnet, nutzten fast doppelt so viele Jugendliche das Freizeitangebot als noch 2013. Der Freitagabend sei jeweils sehr gut besucht, was die Treffleitung sowie den Vorstand vor neue Herausforderungen stelle. Es gilt, die Jugendlichen weiterhin ihren Bedürfnissen entsprechend zu betreuen, was bei über 60 Besuchern an manchen Abenden nicht immer einfach ist. An Aktivitäten mangelte es im vergangenen Jahr nicht: Die Jugendlichen haben den Schutzraum zum Kulturraum ausgebaut und diesen am Tag der offenen Tür letzten Herbst der Öffentlichkeit vorgestellt.

Für dieses Jahr sind bereits einige Projekte in Planung. So sollen ein Open Air organisiert und verschiedene Kurse für Jugendliche angeboten werden.

Die Offene Jugendarbeit wird auch an der Gewerbeausstellung im August präsent sein und ein attraktives Rahmenprogramm für die Besucher bieten.

Mutationen und Budget

Die geprüfte Jahresrechnung verzeichnet einen Gewinn von 8344 Franken. Jahresrechnung und Budget wurden ohne Gegenstimme genehmigt. Des weiteren tritt Aktuarin Liselotte Jörg zurück. Ihr Nachfolger wird Benedikt Brandenberger aus Müllheim, der zusammen mit den restlichen Vorstandsmitgliedern für das kommende Jahr gewählt wurde. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.