Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

MATZINGEN: Direkt neben der Konkurrenz

Der Grossverteiler Migros plant einen Supermarkt bei der alten Weberei. Der Laden für rund zwei Millionen Franken soll Ende 2017 eröffnen, in der Nachbarschaft des Coop Pronto.
Samuel Koch
Die Abbrucharbeiten bei der Weberei sind schon bald zu Ende. (Bild: Samuel Koch)

Die Abbrucharbeiten bei der Weberei sind schon bald zu Ende. (Bild: Samuel Koch)

Samuel Koch

samuel.koch@thurgauerzeitung.ch

Sie teilen sich vielleicht bald die Parkplätze, die Kunden von Migros und Coop in Matzingen. Wenn es nach den Plänen der Migros geht, soll bei der alten Weberei an der Frauenfelderstrasse 95 in Matzingen für zwei Millionen Franken bald ein neuer Supermarkt entstehen. Ausgerechnet und direkt neben der Konkurrenz, dem seit längerem bestehenden Coop Pronto.

«Die Standortsuche hat überhaupt nichts mit der Konkurrenz zu tun», sagt Migros-Mediensprecher Christian Possa. Die Lage bei der Weberei habe sich nach Rücksprache mit der Gemeinde ergeben.

Aktuell schliessen Bagger noch die Abbrucharbeiten ab im südöstlichen Teil der Weberei, die der Frauenfelder Gyr & Co AG gehört. Das Baugesuch für die Migros-Filiale liegt seit kurzem bei der Gemeinde öffentlich auf. Dabei wird die Migros lediglich als Mieterin ins neue Gewerbehaus einziehen, wie Mediensprecher Possa sagt. «Der Vertrag läuft ab der Eröffnung, die voraussichtlich Ende 2017 über die Bühne gehen soll», sagt er. Über die Details konnten sich die beiden Parteien bereits im vergangenen Sommer einigen. Die Radikal Liquidationen ziehen nebenan an die Frauenfelder­strasse 97.

Zehn neue Arbeitsplätze auf 500 Quadratmetern

Vorteile biete der neue Standort für den neuen Mieter viele. «Er befindet sich direkt an der Hauptstrasse in Richtung Frauenfeld», sagen die Vertreter der Migros. Der Kundschaft werden in Zukunft 50 Parkplätze zur Verfügung stehen. Zudem könnten auch die Nachbargemeinden Stettfurt oder Wängi vom geplanten Geschäft profitieren. «Ein weiterer Pluspunkt ist die Haltestelle ‹Weberei› der Frauenfeld-Wil-Bahn, die sich direkt auf der anderen Strassenseite befindet», steht in der Medienmitteilung. So sei der Supermarkt auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erschlossen.

Sollte die Gemeinde die Bewilligung für den Bau definitiv erteilen, wird sich die Migros-Filiale auf einer Verkaufsfläche von 500 Quadratmetern erstrecken und ein Sortiment des täglichen Bedarfs anbieten. Dazu gehört nebst einer Frischeabteilung etwa auch eine neue Aufbackstation. Am neuen Standort wird die Migros zehn Arbeitnehmer beschäftigen. Die Pläne freuen auch Matzingens Gemeindepräsident Walter Hugentobler. «Die Migros hat sich schon vor längerem bei der Gemeinde über einen möglichen Standort erkundigt», sagt er. Umso erfreulicher für ihn und seine Einwohner, dass mit dem grossen Wachstum der Gemeinde (unsere Zeitung berichtete) auch die Dienstleistungen zunehmen. Trotzdem unterliege auch ein Gesuch des Grossisten einem gewöhnlichen Bewilligungsverfahren.

Die direkte Konkurrenz lässt der mögliche neue Migros-Standort kalt. Der Coop Pronto weise weiterhin eine Verkaufsfläche von 120 Quadratmetern mit eigener Tankstelle auf. Auch wenn die Migros nebenan einziehe, ändere das nichts an der Strategie, heisst es bei der Medienstelle von Coop. Ebenso wenig verändere Coop in seiner Filiale die Öffnungszeiten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.