Maschen gegen Ausgrenzung

FRAUENFELD. Der Strick-Treff Talbach strickt morgen in der Stadt für einen guten Zweck. Anlass ist der weltweite Tag der Handarbeit. Es gibt ausserdem eine Lesung.

Merken
Drucken
Teilen
Sockenstricken benötigt fünf Nadeln. (Archivbild: Nana do Carmo)

Sockenstricken benötigt fünf Nadeln. (Archivbild: Nana do Carmo)

Morgen ist weltweiter Stricktag – Tag der Handarbeit. Die Idee dafür entstand im Jahr 2005 in den USA. Mittlerweile wird in vielen Ländern der Welt an diesem Tag gemeinsam im Freien für einen guten Zweck gestrickt, so morgen erstmals auch in Frauenfeld.

Initiatorin ist der Strick-Treff vom Quartiertreffpunkt Talbach in Frauenfeld. Handarbeit macht Freude und Handarbeit verbindet. «Diesen Gedanken wollen wir mit unserer Aktion weitergeben und gleichzeitig zeigen, was kreative Menschen gemeinsam bewirken können», sagt Marlyse Frey vom Strick-Treff.

Für benachteiligte Familien

Der Stricktag will ein Zeichen gegen Ausgrenzung und für mehr Miteinander setzen. Gemeinsam mit der Aktion «Schweizer Tafel», der Caritas und der Berghilfe wird deshalb zur Aktion «Jeder macht, was er kann» aufgerufen. Zum Tag der Handarbeit 2015 sollen nun Handarbeitsfans mit Nadel und Faden kreativ werden und selbstgemachte Lieblingsstücke für Mädchen und Jungen aus benachteiligten Familien stricken, häkeln oder nähen. Für Frauenfeld und Region sammelt Olivia's Wolle & Handarbeiten an der Grabenstrasse 9 in Frauenfeld die fertiggestellten Teile.

Aktion läuft bis September

Nach Ende der Aktion am 1. September werden die Handarbeiten an die Kooperationspartner übergeben. Die Spenden gehen direkt an Kinder aus bedürftigen Familien oder werden für einen guten Zweck verkauft. Der Erlös kommt dann der «Tafel», der Caritas und der Berghilfe zu. (red.)

In Frauenfeld wird morgen an folgenden Orten gestrickt: Restaurant La Terrasse, Grabenstrasse 8, 10 bis 12 Uhr; Restaurant Park, Zürcherstrasse 84, 13.30 bis 16.30 Uhr; Bücherladen Marianne Sax, Zürcherstrasse 183, 16 bis 17.30 Uhr, Lesung unter dem Motto «Stricken & Literatur», Teilnehmerzahl beschränkt, Anmeldung und weitere Infos unter 079 795 80 78.