Martini-Mäss will einheimische Aussteller

FRAUENFELD. Fachgeschäfte und Unternehmen aus Frauenfeld erhalten auf die Standkosten an der Martini-Mäss im November einen Rabatt von zehn Prozent.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Fachgeschäfte und Unternehmen aus Frauenfeld erhalten auf die Standkosten an der Martini-Mäss im November einen Rabatt von zehn Prozent. «Wir möchten den Anteil an einheimischen Ausstellern von derzeit 60 auf 80 Prozent erhöhen», sagt Stephan te Heesen, Präsident des Ausstellervereins. Die Messe findet dieses Jahr vom 12. bis 15. November in der Festhalle Rüegerholz statt. Neu für dieses Jahr sind die Öffnungszeiten von 10 bis 18 Uhr auch am Freitag und Samstag.

Wachstum angestrebt

Derzeit zählt die Messe laut Präsident te Heesen um die 80 Aussteller. Künftig sollen es bis zu 150 sein. «In und um die Rüegerholz-Halle bringen wir mit gutem Willen gegen 100 Aussteller unter.» Wenn es noch mehr werden sollten, müsse man Alternativen suchen.

Doch vorerst läuft die Anmeldefrist für die nächste Austragung. Aussteller können sich über die Website des Vereins anmelden. Nicht nur bei den Ausstellern, sondern auch beim Rahmenprogramm möchte der Verein das Frauenfelder Moment stärken. So singt dieses Jahr der Männerchor Kurzdorf-Huben zur Ausstellungseröffnung. (hil)

Infos: www.martinimaess.ch