Martin Stoll im Thurgau

Drucken
Teilen

Arbon Im Herbst hat ein überparteiliches Komitee die Volksinitiative für ein Öffentlichkeitsgesetz im Thurgau lanciert. Ein solches Gesetz gibt Bürgerinnen und Bürgern das Recht, Informationen über Vorgänge in der Administration zu beziehen. Damit sind Diskussionen mit der Regierung und mit Verwaltungsstellen auf Augenhöhe möglich. Wo liegen die Chancen? Wo sind die Widerstände gegen diese Errungenschaft? Martin Stoll, Journalist und Geschäftsführer von Öffentlichkeitsgesetz.ch, gibt am Mittwoch, 14. Februar, einen Einblick in die Welt der Verwaltungstransparenz. Danach erklären Unterstützer der Initiative, die Kantonsräte Dominik Diezi, Didi Feuerle, Alban Imeri und Andrea Vonlanthen, Stadtrat Peter Gubser und der Horner Markus Moos, wieso sie sich für die Initiative engagieren. Die Veranstaltung im Arboner Medien-Café Felix beginnt um 19.30 Uhr und ist öffentlich. (red)

Aktuelle Nachrichten