Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Martin Leemann wird neuer Chef des Sportamts

Thurgau Der neue Chef des Sportamts des Kantons Thurgau heisst Martin Leemann, wie das Departement für Erziehung und Kultur des Kantons Thurgau mitteilt. Der ausgebildete Sekundarlehrer und Schulleiter, der zuletzt im Amt für Volksschule als Fachexperte Schulevaluation gearbeitet hat, tritt am 1. März 2018 die Nachfolge von Peter Bär an.

Der 44-jährige Martin Leemann aus Uttwil arbeitet seit drei Jahren im Amt für Volksschule des Kantons Thurgau als Fach­experte Schulevaluation. Davor unterrichtete er als Sekundarlehrer vierzehn Jahre lang mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer und Sport, ehe er Teamleiter der Sekundarschule Weitenzelg in Romanshorn wurde. Schon seit vielen Jahren engagiert sich der designierte Sportamtschef in seiner Freizeit als Leichtathletik­trainer und ist selber einer der schnellsten Halbmarathonläufer im Kanton Thurgau. Ausserdem ist er seit kurzem Gemeinderat seiner Wohngemeinde Uttwil. Martin Leemann ist verheiratet und hat drei Kinder.

Als Chef des Sportamts tritt Martin Leemann am 1. März 2018 die Nachfolge von Peter Bär an. Peter Bär leitet das Sportamt bereits seit vierzehn Jahren. Er tritt per Ende März 2018 in den Ruhestand. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.