Markt ohne «Stille Nacht»

Der Konstanzer Weihnachtsmarkt streicht das Musikprogramm aus Angst vor Gebühren.

Drucken
Teilen
Gibt es dieses Jahr nicht: Musik am Konstanzer Weihnachtsmarkt. (Bild: Claudia Rindt)

Gibt es dieses Jahr nicht: Musik am Konstanzer Weihnachtsmarkt. (Bild: Claudia Rindt)

KONSTANZ. Mit einer Rekordzahl von 178 Ständen öffnet heute der Konstanzer Weihnachtsmarkt. Er wird stiller sein als bisher. Organisator Heinrich Stracke wagt es nicht, regionale Orchester spielen zu lassen. Denn auf ihn könnten unabsehbare Kosten zukommen. Vor einem Jahr hatte der Bundesgerichtshof geurteilt, der Veranstalter des Bochumer Weihnachtsmarkts müsse nicht nur für die Quadratmeter vor der Musikbühne, sondern für die gesamte Marktfläche Musikgebühren zahlen. Eine Anfrage, was das für Konstanz heisse, blieb ohne Antwort. Um nicht in die Gebührenfalle zu laufen, wurde das ganze Musikprogramm gestrichen. (cr.)

Aktuelle Nachrichten