Maler und Gipser erkoren ihre Meister

An der Thurgauer Berufsmesse kämpften die besten 20 Nachwuchstalente der Maler- und Gipserbranche um den Titel eines Schweizer Meisters. Der beste Gipser/Stukkateur und die beste Dekorationsmalerin werden die Schweiz an den Berufsweltmeisterschaften 2013 in Leipzig vertreten.

Merken
Drucken
Teilen

An der Thurgauer Berufsmesse kämpften die besten 20 Nachwuchstalente der Maler- und Gipserbranche um den Titel eines Schweizer Meisters. Der beste Gipser/Stukkateur und die beste Dekorationsmalerin werden die Schweiz an den Berufsweltmeisterschaften 2013 in Leipzig vertreten.

«Eines der Kernthemen des Thurgauer Gewerbeverbandes ist die Berufsbildung, und leistungsfähige und motivierte Mitarbeitende sind ein wesentlicher Faktor für den Erfolg eines Unternehmens», betonte Gewerbeverbandspräsident Peter Schütz an die Adresse der Kandidatinnen, Kandidaten und Gäste.

Erfreut darüber, dass der Thurgau zum Austragungsort der Schweizer Meisterschaft für die Gipser/Stukkateure und Dekorationsmaler geworden ist, zeigte sich auch Regierungspräsidentin Monika Knill. «Sie sind die Spitzensportler in ihren Berufsfeldern und haben es mit Ehrgeiz und Willem zu dieser Leistung gebracht», betonte Knill.

Stolz über die erbrachte Leistung zeigte sich auch Zentralpräsident Alfons Kaufmann vom Schweizerischen Maler- und Gipserunternehmer-Verband. Er lobte die Kraft, die Konzentration und die grosse Leistungsbereitschaft der Teilnehmenden und zeigte sich überzeugt davon: «Sie haben während diesen vier Tagen sehr viele wichtige Erfahrungen gemacht für ihren späteren beruflichen Werdegang». (len)

Beste Dekorationsmaler: 1. Sabrina Peterhans, Fislisbach (Keller AG, Stetten); 2. Monika Bieri, Escholzmatt (H. Stadelmann, Escholzmatt); 3. Natascha Walter, Winterthur (Baur die Maler, Winterthur).

Beste Gipser/Stukkateur: 1. Serafin Steinemann, Rüfenacht (Maler Pfister AG, Bern); 2. Stefano Catanese, Dotzigen (Egli AG, Bellmund); 3. Ludovic Dedominici, Chailly/Montreux (Wuthrich – G. & N. SA, Aclens).