Märstetten und Bottighofen als Vorbilder und kein Schulbus in Bern

Einige Gemeinden fördern den E-Bike-Verkehr. So hat die Gemeinde Märstetten vor zweieinhalb Jahren zwei Elektrovelos angeschafft und vermietet diese günstig. Die Vermietung erfolgt via der Bike-Station von Stefan Jakob Meili. Die Velos werden gut genutzt.

Drucken
Teilen

Einige Gemeinden fördern den E-Bike-Verkehr. So hat die Gemeinde Märstetten vor zweieinhalb Jahren zwei Elektrovelos angeschafft und vermietet diese günstig. Die Vermietung erfolgt via der Bike-Station von Stefan Jakob Meili. Die Velos werden gut genutzt. Die Märstetter legten damit bislang gesamt 6000 Kilometer zurück. «Mit diesem Angebot wollen wir unseren Bürgern ermöglichen, das Fahren mit E-Bikes kennenzulernen. Wir hoffen, dass sie der Umwelt zuliebe aufs Velo umsteigen», sagt Gemeindeammann Jürg Schumacher.

Auch Bottighofen will vorangehen. Am Hafen stehen zwei E-Bikes zur Gratisnutzung.

Unkonventionelle Wege geht die Berner Landgemeinde Horrenbach-Buchen bei Thun: Sie verzichtet auf Schulbusse und stellt ihren Oberstufenschülern seit dem Schuljahr 2013 Elektrovelos zur Verfügung. (ist)

Aktuelle Nachrichten