Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

LOMMIS: Der grosse Sprung zum Sieg

«UCA All Star Champion 2016» - mit diesem Titel darf sich die Lommiserin Tamara Kühne schmücken. Zusammen mit ihren drei Winterthurer Mitstreiterinnen zeigte die Cheerleaderin in Florida den besten Auftritt in der höchsten Kategorie.
Olaf Kühne
Die Cheerleaderinnen Tamara Kühne, Liza Kern, Nadine Pfister und (mit dem Rücken zur Kamera) Seray Öznalci präsentieren den Pokal. (Bild: pd)

Die Cheerleaderinnen Tamara Kühne, Liza Kern, Nadine Pfister und (mit dem Rücken zur Kamera) Seray Öznalci präsentieren den Pokal. (Bild: pd)

LOMMIS. Tamara Kühne ist zurück aus den USA – und sie ist stolz auf das Erreichte. Die Lommiserin ist Cheerleaderin beim Winterthurer Footballteam «Warriors». Dort steht sie nicht nur am Spielfeldrand und feuert die Spieler an. Zusammen mit den Winterthurerinnen Liza Kern, Nadine Pfister und Seray Öznalci bildet Kühne auch ein sogenanntes «Group Stunt Team».

Cheerleading fristet in Europa und insbesondere in der Schweiz ein Nischendasein. In den USA sieht dies freilich ganz anders aus. Im Mutterland dieses Sportes ist Cheerleading an manchen Highschools gar Unterrichtsfach. Von der «Höhle des Löwen» sprach die 23jährige Lommiserin denn auch vor ihrem Flug über den Atlantic.

In Paris qualifiziert

Eher unerwartet hatten sie und ihr Team sich im November für die «UCA All Star Championship 2016» in Florida qualifiziert – mit einem Sieg an den «European Open» in Paris. «Wir waren eigentlich nur so zum Spass nach Frankreich gefahren», sagt Kühne. «Wir wollten ein cooles Wochenende in Paris verbringen und auch ein wenig spüren, wo wir so stehen im Hinblick auf die Schweizer Meisterschaft im nächsten Mai.» Entsprechend überrascht seien sie alle gewesen, dass sie sich gleich den Sieg geholt hätten – und damit eben die Qualifikation für den Wettkampf in Orlando.

In Lommis trainiert

Nahmen die vier Frauen den Auftritt in Paris noch auf die leichte Schulter, gingen sie die Sache in den USA ungleich seriöser an. «Wir trainieren normalerweise zweimal zwei Stunden jede Woche», erzählt die Cheerleaderin. «Im Dezember, gleich nach Paris, begannen wir, an einem Abend zusätzlich zu üben.» Die Lommiser Primarschulturnhalle diente hierfür als Trainingsort. Mit ihren meterhohen Sprüngen stiessen die vier Athletinnen in der kleinen Halle dabei buchstäblich fast an die Grenze. Ganz anders dann die Umgebung vor drei Wochen. «Mein Team hatte das Glück, dass wir in der schönsten von vier grossen Hallen auftreten durften», berichtet Kühne aus Florida. «Das Bühnenbild war gar ein Märchenschloss.»

In Orlando gewonnen

Angereist waren die Cheerleaderinnen mit einer gewissen Nervosität. «Wir konnten uns selber schlecht einschätzen», sagt Kühne, «trotz unseres Erfolgs in Paris. Amerika ist einfach eine andere Liga.» In der höchsten angetretenen Kategorie starteten denn auch die «Blue Diamonds», wie sich die vier Frauen nennen: «Group Stunt Level 5». Mit dem Start in den zweitägigen Wettkampf waren die vier Schweizerinnen indes nicht restlos zufrieden. «Der Durchgang vom Samstag lief uns nicht wie erwartet, er zählte jedoch nur mit 25 Prozent in der Gesamtwertung», sagt Kühne. «Aufgrund des schriftlichen Urteils nach dem Auftritt wussten wir, wo wir noch Verbesserungen vornehmen sollten.» So blieb den «Blue Diamonds» Zeit bis Sonntag, die Details ihres gerade mal einminütigen Programmes zu perfektionieren. Mit Erfolg. «Am Sonntag lief es uns dann sehr gut. Technisch waren wir einwandfrei, einzig beim Stil hätten wir uns noch verbessern können.» Gereicht hatte es so oder so. Tamara Kühne, Liza Kern, Nadine Pfister und Seray Öznalci konnten im Mutterland des Cheerleading den heissersehnten Pokal in die Höhe stemmen.

Für diesen Grosserfolg belohnten sich Kühne und ein Teil des Teams gleich noch mit einem mehrtägigen Aufenthalt in New York. Wenn schon Amerika, dann aber richtig.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.