Leicht höhere Indexwerte

FRAUENFELD. Der Thurgauer Regierungsrat hat die Mietwerte, die vor 2010 geschätzt wurden, für das Kalenderjahr 2015 leicht erhöht. Für die Versteuerung von selbstgenutztem Wohneigentum ist der von den Schätzern alle zehn Jahre ermittelte Liegenschaftswert massgebend.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Der Thurgauer Regierungsrat hat die Mietwerte, die vor 2010 geschätzt wurden, für das Kalenderjahr 2015 leicht erhöht. Für die Versteuerung von selbstgenutztem Wohneigentum ist der von den Schätzern alle zehn Jahre ermittelte Liegenschaftswert massgebend. Das Bundesgericht verlangt aber eine Anpassung an die Marktwertschwankungen. Der Thurgau hat ein Referenzsystem erarbeitet, durch dessen Fortschreibung sich Indexwerte errechnen lassen. Vom 1. Oktober 2014 bis 30. September 2015 sind die Mietzinsen für Neubauwohnungen gestiegen, nicht aber jene für Altbauten. Für das Schätzungsjahr 2000 lautet nun der Indexwert 113,6 Prozent. Der aktuelle Eigenmietwert ist auf der Rechnung der Liegenschaftssteuer aufgeführt, die Mitte Januar versandt wird. Auf der Rechnung 2016 ist der Eigenmietwert für 2015 vermerkt, der in die Steuererklärung 2015 zu übertragen ist. (red.)

Aktuelle Nachrichten