Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LED-Beleuchtung für Klosterkirche

Für weniger Stromverbrauch stimmten die katholischen Kirchbürger von Fischingen einer Erhöhung des Budgets zu. Die Orgel muss unbedingt revidiert werden.
Die Klosterkirche in Fischingen wird mit einer energiesparenden Beleuchtung ausgestattet. (Bild: pd)

Die Klosterkirche in Fischingen wird mit einer energiesparenden Beleuchtung ausgestattet. (Bild: pd)

FISCHINGEN. An der Versammlung 2012 der Katholischen Kirchgemeinde Fischingen wurde ein Antrag gestellt, die Energieeffizienz der Klosterkirche zu prüfen. Die Vorsteherschaft hatte dem Folge geleistet und an der diesjährigen Kirchgemeindeversammlung das Ergebnis präsentiert: Die installierte Beleuchtung weist einen Verbrauch von 10 Kilowatt auf. Eine neue, energiesparende Variante würde lediglich circa 1,4 Kilowatt beanspruchen. Die Investition in eine solche LED-Beleuchtung würde sich auf rund 16 000 Franken belaufen.

Diskussionslos genehmigt

Kirchbürger Josef Gemperle stellte den Antrag, das Budget um diesem Betrag aufzustocken, da er die Umsetzung einer energiesparenden Beleuchtung als «sehr dringlich» erachtet. Die Versammlung unterstützte seinen Antrag und genehmigte das aufgestockte Budget mit einem unveränderten Steuerfuss von 27 Prozent diskussionslos. Ohne Wortmeldungen gutgeheissen wurde auch die Rechnung 2012.

Pflegerin Elisabeth Stucki informierte über die dringend anstehende Orgelrevision. Die letzte gründliche Revision fand 1957 statt. Die Orgel wurde danach lediglich gewartet und gereinigt. Musiker, die auf dem Instrument bei den letzten Orgelkonzerten im August 2012 spielten, hatten mit Nachdruck auf eine nötige Revision hingewiesen.

Orgelkommission gebildet

Eine gründliche Revision der Orgel ist mit hohen Kosten verbunden, welche die kleine Kirchgemeinde nicht allein tragen kann. Eine Orgelkommission, in der die Denkmalpflege, die Landeskirche, der Verein Barockkirche und weitere Personen Einsitz nehmen, beginnt in den nächsten Wochen mit der Planung. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.