Lastwagen auf Gemeindestrasse

WEINFELDEN. Vertreter von Gemeinden weisen mit einer Interpellation auf die Überlastung von Gemeindestrassen hin. Die Navigationssysteme weisen «Autos bis zu allergrössten Lastwagen» auf die kürzesten Verbindungen hin, welche oftmals Gemeindestrassen einbeziehen.

Drucken
Teilen

WEINFELDEN. Vertreter von Gemeinden weisen mit einer Interpellation auf die Überlastung von Gemeindestrassen hin. Die Navigationssysteme weisen «Autos bis zu allergrössten Lastwagen» auf die kürzesten Verbindungen hin, welche oftmals Gemeindestrassen einbeziehen. Gemeindestrassen dienten immer mehr als Zufahrten zu den Kantons- und Nationalstrassen, heisst es im Vorstoss von Hanspeter Gantenbein (SVP, Wuppenau), Fabienne Schnyder (SVP, Zuben) und Fritz Zweifel (FDP, Scherzingen) sowie 59 Mitunterzeichnern. Sie wollen vom Regierungsrat unter anderem wissen, wie er die Belastung der Gemeindestrassen beurteilt und wie er seine Einnahmen aus LSVA, Strassenverkehrssteuern und Treibstoffzoll auf die Gemeindestrassen verteilen wolle. (wu)