«Last-Minute-Lehrer»

Ihren ersten Schultag hatten auch die gegen 60 Lehrpersonen, die in den verschiedenen Schulhäusern in Frauenfeld ihren Dienst antraten. Beim Apéro in Huben wurden sie ihren Kolleginnen und Kollegen vorgestellt und mit einem Glückskäfer empfangen.

Merken
Drucken
Teilen

Ihren ersten Schultag hatten auch die gegen 60 Lehrpersonen, die in den verschiedenen Schulhäusern in Frauenfeld ihren Dienst antraten. Beim Apéro in Huben wurden sie ihren Kolleginnen und Kollegen vorgestellt und mit einem Glückskäfer empfangen. Darunter auch ein Lehrer, der erst am Montagmorgen überhaupt die Zusage für die Stelle erhalten hatte. «Eine neu angestellte Lehrperson hat eine Woche vor Schulanfang wieder abgesagt», erzählte Andreas Wirth und gestand: «Da kommt man ganz schön ins Rotieren.» (ssc)