Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Langdorf statt Hüttlingen-Mettendorf

In Frauenfeld-Ost könnten zusätzliche 1800 Arbeitsplätze angesiedelt werden. Die Entwicklung des Gebiets leidet jedoch unter dem überlasteten Strassennetz mit Rückstaus auf die Autobahn, worunter auch der öffentliche Verkehr leidet. Das Agglomerationsprogramm enthält deshalb eine S-Bahn-Station Langdorf.

In Frauenfeld-Ost könnten zusätzliche 1800 Arbeitsplätze angesiedelt werden. Die Entwicklung des Gebiets leidet jedoch unter dem überlasteten Strassennetz mit Rückstaus auf die Autobahn, worunter auch der öffentliche Verkehr leidet. Das Agglomerationsprogramm enthält deshalb eine S-Bahn-Station Langdorf.

Um den Anschluss in Weinfelden an den Schnellzug nach Romanshorn zu garantieren, müsste dafür eine andere Haltestelle aufgehoben werden. In Frage kommt nur Hüttlingen-Mettendorf, da dieser Bahnhof die geringste Frequenz hat und ausserhalb des Dorfzentrums liegt.

Als Ersatz für die S-Bahn fordert Hüttlingen einen Busbetrieb, erklärt Gemeindeammann Anna-Rita Dutly. «Wenn die einen gestärkt werden, sollen nicht die andern geschwächt werden.» Der Busbetrieb hätte den Vorteil, dass dadurch Eschikofen an den öffentlichen Verkehr angeschlossen würde. Der Regionalzug würde weiterhin in Hüttlingen-Mettendorf halten. (wu)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.