Landkauf von Axpo

Drucken
Teilen

Zwischen Sonnenhofstrasse und Häberlinstrasse in Frauenfeld liegen noch rund 242 Aren Bauland brach. Eine der drei Parzellen (84 Aren) befindet sich seit 2015 im Besitz der Stadt, nachdem sie das Land dem Stromkonzern Axpo bei einem Quadratmeterpreis von damals 330 Franken für insgesamt 2,8 Millionen Franken abkaufte. Die Summe entnahm sie dem Landkreditkonto. Gemäss städtischem Zonenplan befindet sich die Parzelle in der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen. (sko)