Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Lächerlich und heuchlerisch»

Nachgefragt

Alleen / Alleen und Blumen / Blumen / Blumen und Frauen / Alleen / Alleen und Frauen / Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer/: Dieses Gedicht des Schweizer Poeten Eugen Gomringer (93) steht momentan in den Schlagzeilen. Sein Sohn Clemens Gomringer wohnte bis vor kurzem in Romanshorn. Der Gastronom lebt momentan in Steinach (SG). Hier äussert sich Clemens Gomringer zu den Vorwürfen gegenüber seinem Vater.

Clemens Gomringer, «avenidas», ein Gedicht ihres Vaters, soll auf einmal von der Fassade der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin entfernt werden. Weshalb?

Weil das Gedicht angeblich plötzlich sexistisch sein soll. Darum wurde die Entfernung von «avenidas» beantragt. Unverständlich.

Wie finden Sie das?

Das ist einfach lächerlich. Und auch heuchlerisch. Zuerst wollte die Alice-Salomon-Hochschule das Gedicht unbedingt auf ihrer Fassade haben. Dann haben sie es bekommen. Und nun soll «avenidas» weg. Das macht doch nun wirklich keinen Sinn. Das alles wirkt auf mich, wie wir auf Schweizerdeutsch sagen, ‹häregsuecht›.

Was sagt denn ihr Vater dazu?

Er findet das Ganze eine Dummheit. (bro)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.