Kurzdorf geht ins Kloster

Vereinsnotiz

Drucken
Teilen

Der Quartierverein Kurzdorf lud kürzlich zur Pilgerfahrt nach Fischingen ein. 33 Mitglieder liessen sich die Führung durch das Kloster nicht entgehen. Letztlich wurde den Kurzdörflern aber der Pilgerstempel verwehrt, weil sie nicht zu Fuss, sondern im komfortablen Bus angereist waren. Wie bei der Führung zu erfahren war, ist es vor allem Abt Nikolaus Degen zu verdanken, dass die Klosteranlage im 18. Jahrhundert rasant erweitert werden konnte. Da er es aber übertrieben hatte, musste er kurz vor dem Ruin des Klosters sein Amt abtreten. Die Klosterkirche konnte nur gebaut werden, weil ein Sponsor gefunden werden konnte, der sich so einen besseren Platz im Jenseits sichern wollte. Ausserdem machte er zur Bedingung, dass sein Sohn im Kloster aufgenommen werde. Zum Abschluss der Führung blies der Wind anlässlich einer Orgeldemonstration durch 2500 Pfeifen. Ein unvergessliches Klangerlebnis. Und das vor der Rückfahrt erworbene Pilgrim-Bier half, den Tag Revue passieren zu lassen. (red)