Kunst mit Zwischenräumen

Drucken
Teilen

Steckborn Noch bis am 9. September steht Interessierten in der Galerie Kirchgasse in Steckborn die Ausstellung Noland der deutschen Künstlerin Sarah Lehnerer offen. Die 30-Jährige bewegt sich zwischen Polen wie Strenge und Offenheit, Realität und Fiktion, um Zwischenräume auszuloten. Nach Göttingen ist sie jetzt in Steckborn zu sehen, jeweils donnerstags und freitags von 11 bis 18 Uhr sowie an Samstagen von 10 bis 17 Uhr. (red)