Kunden können sich an Solaranlage beteiligen

FRAUENFELD. Die Werkbetriebe Frauenfeld planen den Bau einer Photovoltaikanlage. Kunden können ab sofort Flächenanteile der Solaranlage für einen fixen Betrag pro Quadratmeter erwerben.

Merken
Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Die Werkbetriebe Frauenfeld planen den Bau einer Photovoltaikanlage. Kunden können ab sofort Flächenanteile der Solaranlage für einen fixen Betrag pro Quadratmeter erwerben. Im Gegenzug wird für die produzierte Energie jährlich ein garantierter Betrag auf der Stromrechnung gutgeschrieben. Darüber hinaus liefern die Werkbetriebe den Kunden ohne Aufpreis die gleiche Menge Solarstrom, welche die erworbenen Flächenanteile pro Jahr produziert haben. Anteile können bequem über die Homepage der Werkbetriebe bestellt werden.

Innovativ und ökologisch

«Eine Beteiligung am Frauenfelder Solarstrom ist ein Zeichen für eine innovative und ökologische Stromproduktion in Frauenfeld», heisst es in einer Medienmitteilung der Werkbetriebe. Zudem gebe sie den Kunden dank garantierter Preisstabilität eine Planungssicherheit und reduziere den Betrag der Stromrechnung dauerhaft.

Der vorgesehene Standort der Photovoltaikanlage befindet sich auf den Dächern der Liegenschaften der Werkbetriebe an der Gaswerkstrasse 13 und weist eine Fläche von 500 Quadratmetern auf. Die Montage und die Inbetriebsetzung der Anlage sind noch diesen Herbst geplant.

Allenfalls ein Ausbau

Bis der Bau startet, müssen laut Energieberater Daniel Moos 250 Quadratmeter verkauft sein. «Sollten wir überrannt werden von Kaufwilligen, müsste man einen Ausbau des Projekts in Betracht ziehen», sagt der städtische Energieberater Daniel Moos. Grundsätzlich ist es möglich, nur einen Quadratmeter zu kaufen. Moos rechnet aber damit, dass sich zwischen 10 und 30 Anteilnehmer die 500 Quadratmeter teilen. (red.)

www.werkbetriebe-frauenfeld.ch