Künstler in Krisenzeiten

WARTH. Das Kunstmuseum Thurgau in der Kartause Ittingen lädt nächsten Donnerstag, 23. April, im Rahmen der Ausstellung «Der Himmel brennt am Horizont» zu einem Referat der Historikerin Rea Brändle. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. In Krisenzeiten sind Künstler und Schriftsteller gefordert.

Drucken
Teilen

WARTH. Das Kunstmuseum Thurgau in der Kartause Ittingen lädt nächsten Donnerstag, 23. April, im Rahmen der Ausstellung «Der Himmel brennt am Horizont» zu einem Referat der Historikerin Rea Brändle. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. In Krisenzeiten sind Künstler und Schriftsteller gefordert. Wer die Welt gestalten will, muss sich engagieren und Position beziehen. Insbesondere vor und während des Zweiten Weltkriegs musste jeder Kulturschaffende entscheiden, wie seine Beziehung zu den Nationalsozialisten aussah. Wie schwierig dies für den einzelnen auch in der Schweiz sein konnte, skizziert Brändle in ihrem Vortrag «Was tun, wenn der Himmel brennt». (red.)