Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kritik an Plänen für Bahnausbau

Infrastruktur Die Initiative Bodensee-S-Bahn hat sich zum Bahnausbauschritt 2035 geäussert. Der Verein begrüsst zwar die generellen Ziele der Vorlage. Allerdings gebe es grossen Nachholbedarf beim Eisenbahnnetz am Bodensee. Dieses sei ungenügend, heisst es in der Mitteilung – und die Nordostschweiz komme bei allen Bahnausbauprogrammen stets zu kurz. Der geplante Brüttenertunnel zwischen Winterthur und Zürich verschlinge bereits ein Viertel der zur Verfügung stehenden Mittel für den Ausbauschritt 2035. «Solche Neubauprojekte verzögern oder verhindern den notwendigen Ausbau der Engpässe Winterthur–St. Gallen und der einspurigen Hauptlinien in der Nordostschweiz.» Die Bahn habe heute am Bodensee und im Alpenrheintal kein konkurrenzfähiges Angebot auf der Strecke Chur–Konstanz und nur noch einen marginalen Verkehrsanteil im Vergleich zur Strasse. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.