Kräuterschweine sind vitaler

Drucken
Teilen

Das Kräuterfleisch kann als gesünder bezeichnet werden. In Zusammenarbeit mit der ETH Zürich wurde eine geringere Belastung an Oxidationsprodukten festgestellt, welche einen Einfluss auf Arteriosklerose und assoziierte Krankheiten wie Herzinfarkt und Gehirnschlag haben können. Zudem verliere das Fleisch dank der Kräutermischung bei der Erhitzung nur sechs bis sieben Prozent Wasser, konventionelles Schweinefleisch verliere 14 bis 17 Prozent. Landwirte beschreiben die Tiere als vitaler und Verarbeiter berichten, dass das Fleisch weniger penetrant rieche. Nicht zuletzt sei das Fleisch deutlich länger haltbar. Produzenten des Labels «Schweizer Kräuterfleisch» müssen bei der Fütterung mit ungefähr zehn Prozent Mehrkosten rechnen. (rb.)