Konzert mit zwei Höhepunkten der Orgelromantik

Merken
Drucken
Teilen
Christoph Lowis ist seit zwei Jahren Hauptorganist. (Bild: PD)

Christoph Lowis ist seit zwei Jahren Hauptorganist. (Bild: PD)

Frauenfeld Kommenden Sonntag, 17. September, spielt Christoph Lowis in der evangelischen Stadtkirche Frauenfeld im Rahmen der Frauenfelder Abendmusiken. Zu Ehren des Dank-, Buss- und Bettags erklingen gleich zwei Höhepunkte der deutschen Orgelromantik: das einzige grosse Orgelwerk des hochbegabten, 24-jährig verstorbenen Julius Reubke sowie Max Regers Choralfantasie «Wachet auf, ruft uns die Stimme». Während Reubkes Sonate über den Psalm 94 als quasi orchestrales Werk wie eine symphonische Dichtung wirkt, gilt Regers Choralfantasie als die Vollendung der Gattung.

Der in Deutschlang geborene Christoph Lowis studierte in Wien, Lyon, Paris, Detmold und Basel und ist seit 2015 Hauptorganist und leitender Kirchenmusiker der Evangelischen Kirchgemeinde Frauenfeld. Das Konzert beginnt um 17 Uhr. (red)

Orgelkonzert Sonntag, 17. September, 17 Uhr, in der evangelischen Stadtkirche Frauenfeld