Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

KONGRESS: Buchkultur der Kartäuser

Nächste Woche findet während vier Tagen der internationale Kongress zur Kartäuserforschung in Ittingen statt.

Von Donnerstag bis Sonntag, 13. bis 16. Juli, präsentieren Wissenschafterinnen und Wissenschafter aus ganz Europa in der Kartause Ittingen neue Erkenntnisse aus der Forschung, tauschen ihr Wissen untereinander aus und treten in den Dialog mit dem interessierten Fach- und Laienpublikum. Kernthema des Kongresses ist die Buchkultur der Kartäuser. Die insgesamt 29 Referentinnen und Referenten stammen aus zehn europäischen Ländern.

Offiziell eröffnet wird der Kongress am Donnerstagabend im Beisein von Regierungsrätin Monika Knill. Bevor die ehemalige Leiterin des Historischen Museums, Margrit Früh, sich in ihrem Referat der Ittinger Klosterbibliothek widmet, wird jene Institution beschenkt, die heute einen Grossteil des Bücherschatzes der 1848 aufgelösten Klosterbibliothek der Kartause Ittingen aufbewahrt: Die Kantonsbibliothek erhält vom deutschen Wissenschafter und Publizisten Hermann J. Roth einige Rara zur Ergänzung ihrer Sammlung von Kartäuserliteratur.

Das Rahmenprogramm des Kongresses bilden nebst einem ökumenischen Abschlussgottesdienst mit gregorianischen Gesängen am Sonntagmorgen zwei Führungen über Mittag: Am Freitag laden Irene Ebneter und Simone Benguerel vom Amt für Archäologie zu einem archäologischen Rundgang durch die Kartause, am Samstag führt Felix Ackermann, Kurator des Ittinger Museums, durch die Ausstellung «Wein und Wohlstand».

Der Kongress steht allen Interessierten offen. An der Tageskasse können Gäste für 25 Franken pro Tag ohne Voranmeldung einen Tageseintritt lösen. Organisiert wird der Kongress von der Kantonsbibliothek, dem Ittinger Museum und der Stiftung Kartause Ittingen in enger Zusammenarbeit mit Margrit Früh und Jürg Ganz. (red)

www.ittingermuseum.tg.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.