Komplexes in einfachen Modellen

Mathematik mit allen Sinnen erleben, das können Besucher der Ausstellung «Matheliebe» an der Pädagogischen Hochschule Thurgau. Diese dauert noch bist 15. Juni.

Drucken
Teilen
PH-Professorin Esther Brunner und Mathematiker Georg Schierscher. (Bild: pd)

PH-Professorin Esther Brunner und Mathematiker Georg Schierscher. (Bild: pd)

KREUZLINGEN. Die Pädagogische Hochschule Thurgau (PH) zeigt eine Ausstellung des Vaduzer Mathematiklehrers Georg Schierscher, der seinen Schülern mit Objekten und Konstruktionen die Mathematik mit allen Sinnen verständlich macht, teilt die PH mit.

Mathematik erleben lassen

Durch die Ausstellung werde den Besuchern die Sinnhaftigkeit der Mathematik gezeigt, das Warum begreifbar gemacht, betonte Rainer Vollkommer, Direktor des Liechtensteinischen Landesmuseums an der Vernissage. Das sei wohl auch der Grund für den Erfolg der Ausstellung, die bereits in Vaduz, Graz und Zagreb zu sehen war.

Dass die Ausstellung nun auch in Kreuzlingen besucht werden kann, ist dem Engagement von Esther Brunner, Professorin für Mathematikdidaktik an der PHTG, zu verdanken. «Ich hoffe, dass es uns mit der <Matheliebe> gelingt, Mathematik als etwas Interessantes und Grossartiges erleben zu lassen.»

Anschaulich transportiert

Georg Schierscher führte das Vernissagepublikum in die Anfänge seiner Zeit als Mathematiklehrer zurück. Er präsentierte einfache, selber gebaute Modelle, mit denen er komplexe mathematische Zusammenhänge in anschaulicher Weise für seine Schüler transportiert hatte. «Wenn Mathematik unbeliebt ist, dann liegt es zu einem Teil an den Mathematikern», ist der Liechtensteiner überzeugt.

Die Ausstellung ist von Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr und jeweils eine Stunde vor einer Veranstaltung geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos. (red.)

Aktuelle Nachrichten