Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Komfortables Ja zum Matzinger Werkhof

Matzingen «Der Gemeinderat ist hocherfreut über die deutliche Zustimmung der Bevölkerung zum geplanten Werkhof», kommentierte gestern Gemeinde­präsident Walter Hugentobler den Ausgang der Abstimmung über einen neuen Werkhof. 294 Stimmbürger genehmigten die Vorlage, 193 legten ein Nein ein. Das entspricht einem Ja-Anteil von 60,4 Prozent. Bei der Abstimmung ging es um die Frage, ob auf der ehemaligen Liegenschaft Schär für 2,645 Millionen Franken ein Werkhofneubau entstehen soll. Mit der neuen Anlage sollen sich die Arbeitsbedingungen für die Werkhofmitarbeiter deutlich verbessern – dies nicht zuletzt unter dem Vorzeichen, dass die Gemeinde in ständigem Wachstum begriffen ist. «Der Gemeinderat dankt für dieses Ja und das damit verbundene Vertrauen. Es ist ein deutliches Zeichen dafür, dass die Stimmberechtigten die Entwicklung der Gemeinde begrüssen und unterstützen», ­erklärte Gemeindepräsident Hugentobler.

Ein Ja gab es auch zum neuen Baureglement. 352 waren für ­Zustimmung, Nein sagten 112 Stimmberechtigte: ein Ja-Anteil von knapp 76 Prozent. Das Ja zeige, dass sich die Gemeinde an der Zukunft orientiere, sagte Hugentobler. Die Stimmbeteiligung betrug 28,5 Prozent. (ma)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.