Kirche: Renovation kostet mehr

STECKBORN. Im Budget zur Innenrenovation der evangelischen Kirche in Steckborn waren Reserven vorgesehen. Wie es aussieht, werden sie nicht reichen. Der von der Kirchgemeindeversammlung genehmigte Kredit von 1,6 Millionen Franken wird vermutlich um 100 000 Franken überschritten.

Drucken
Teilen

STECKBORN. Im Budget zur Innenrenovation der evangelischen Kirche in Steckborn waren Reserven vorgesehen. Wie es aussieht, werden sie nicht reichen. Der von der Kirchgemeindeversammlung genehmigte Kredit von 1,6 Millionen Franken wird vermutlich um 100 000 Franken überschritten. Die höheren Baukosten gehen auf gravierende Probleme zurück, die erst im Laufe der Renovation erkannt werden konnten. Im Kredit waren keine Beiträge der öffentlichen Hand einberechnet worden. Inzwischen liegen die Zusagen von Denkmalpflege und Steckborn vor. Gemeinsam werden sie 35 Prozent der anrechenbaren Kosten übernehmen.

Als neuer Kirchenpräsident kandidiert Carsten Niebergall. Er ist Bereichsleiter «Alter» bei der Careum Weiterbildung und vorher bei der Tertianum-Gruppe. An der Budgetgemeinde soll er gewählt werden. (red.)