Keramik im Kunstwürfel

FRAUENFELD. Ab morgen steht der städtische Kunstwürfel vor der Raiffeisenbank in der Frauenfelder Altstadt. Erika Berdelis stellt darin für die nächsten drei, vier Wochen Keramik-Gefässe ohne Glasur aus, teilt die Stadt in einem Mediencommuniqué mit.

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Ab morgen steht der städtische Kunstwürfel vor der Raiffeisenbank in der Frauenfelder Altstadt. Erika Berdelis stellt darin für die nächsten drei, vier Wochen Keramik-Gefässe ohne Glasur aus, teilt die Stadt in einem Mediencommuniqué mit. Die pensionierte Frauenfelderin begann nach den Familienjahren für das kantonale Amt für Archäologie Keramik zu restaurieren und sich mit alten Töpfertechniken zu beschäftigen. Diese Techniken liess sie dann zunehmend in ihre eigenen Arbeiten einfliessen. Die im Kunstwürfel ausgestellten Gefässe wurden von Hand aufgebaut, im elektrischen Ofen vorgebrannt und in einer Grube mit Holzfeuer fertig gebrannt. (red.)