Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kaum Probleme in diesem Jahr

Bilanz Aufgegangen ist die Rechnung auch für Pächter Walter Leuzinger alias «Lupo». Er wirtet bereits seit 21 Jahren im «Bahnhöfli» in Guntershausen, was ihm in der Gastroszene fast so etwas wie Kultstatus verleiht.

«Erwähnenswerte Unannehmlichkeiten gab es dieses Jahr im und rund um den Fasnachtsbetrieb nicht», lautet das Fazit von Wirt Leuzinger. «Es sei denn die Wegweisung einer Guggen­gruppe, die sich zum dritten Mal daneben benommen hatte, worauf ich diese hinauskomplimentieren musste.»

Extraausgaben von 30000 Franken

Den finanziellen Aspekt gelte es dennoch, im Auge zu behalten. «Weil meine Ausgaben für den Fasnachtsbetrieb gegen 30000 Franken betragen, muss ich mich trotzdem fragen, ob sich der alljährliche Aufwand noch lohnt.» Doch nach jeder Denkpause habe er sich dann doch immer wieder dafür entschieden. «Eine Tradition – die 22. Dekoration stünde bevor – gibt man nicht so leicht aus der Hand», meint Walter Leuzinger – und zieht sich eine Prise Schnupftabak durch die Nase. (kli)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.