Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kaum gesagt, schon Realität

Davon können sich Stadt- und Gemeinderäte eine Scheibe abschneiden: Letzte Woche erst tagte der Kinderrat im Rathaus, und schon ist eines seiner Anliegen Tatsache: Seit gestern hat es auf dem Unteren Mätteli einen sogenannten Pumptrack.
Stefan Hilzinger

Davon können sich Stadt- und Gemeinderäte eine Scheibe abschneiden: Letzte Woche erst tagte der Kinderrat im Rathaus, und schon ist eines seiner Anliegen Tatsache: Seit gestern hat es auf dem Unteren Mätteli einen sogenannten Pumptrack. Das ist eine künstliche Buckelpiste, auf der nicht nur Kinder ihre Geschicklichkeit auf dem Velo trainieren können. Aufgestellt hat die Piste das Thurgauer Sportamt.

Automobilisten und Berufspendler werden einwenden, was den Behörden wieder einfällt, eine beträchtliche Zahl der raren Parkplätze um den Frauenfelder Bahnhof für den Langsamverkehr zu reservieren, statt für den motorisierten Individualverkehr freizuhalten.

Die Hauptstadt harrt bekanntlich seit Jahrzehnten der Lösung ihres Verkehrsproblems in der Innenstadt. Aber eben: Die Wünsche der Grossen werden nicht so problemlos erfüllt wie die der Kleinen– das wissen alle, die zu Hause eine «I-wett» oder einen «Will-i» haben. Da tut es doch gut, auf dem Pumptrack das Stehvermögen zu trainieren.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.